Pension & Rehabilitation ins Berufsleben

Wir klären ab, was für Sie sinnvoll möglich ist: Pension oder berufliche bzw. medizinische Rehabilitation.

 
In einem ausführlichen und kostenlosen Beratungsgespräch geben wir Ihnen – unter Berücksichtigung gesundheitlicher Einschränkungen – Antwort auf Fragen wie z.B.:
  • Kann ich um Berufsunfähigkeits- oder Invaliditätspension ansuchen?
  • Ab wann gelte ich als arbeitsunfähig?
  • Was ist das Rehageld? Was ist das Umschulungsgeld?
  • Kann ich auch neben der Arbeit um Pension ansuchen?
  • Was passiert, wenn ich arbeitslos werde?
  • Wann kann ich in die Alterspension gehen?
  •  Was ist ein Berufsschutz? Was ist ein Tätigkeitsschutz? Habe ich einen?
  • Habe ich Anspruch auf Umschulung?
  • Wann besteht ein Anspruch auf welche Pension?
  • Was passiert während eines Pensionsverfahrens?
  • Welches Einkommen habe ich während eines Pensionsverfahrens?
Wenn wir nach umfassender Abklärung zur Auffassung kommen, dass Sie nicht mehr ausreichend arbeirtsfähig sind, unterstützen wir beim Pensionsverfahren. Das beginnt bei der Antragstellung geht bis zur Vertretung vor dem Sozialgericht. Vor Gericht vertreten wir Sie in Zusammenarbeit mit einer Anwaltskanzlei, die auf Pensionsrecht spezialisiert ist.
 

 

Wer kann zu uns kommen?

  • Menschen, die körperlich bzw. psychisch gesundheitlich so eingeschränkt sind, dass sie nur mehr teilweise oder gar nicht mehr arbeitsfähig sind,
  • Menschen, die arbeitslos gemeldet sind, in einem aufrechten Dienstverhältnis stehen oder Mindestsicherung bzw. Sozialhilfe beziehen,
  • Menschen, die befristet in Pension gegangen sind und bei unverändert schlechtem Gesundheitszustand eine neuerliche Abklärung brauchen, damit die Pension weiter gewährt wird,
  • Menschen, die eine Rechtsauskunft oder spezielle Rechtsberatung und Unterstützung brauchen, wenn es um Rehabilitation („Reha“) bzw. die Pension und die möglichen Alternativen dazu geht – selbst wenn bereits ein Pensionsverfahren läuft.

 

P.U.R. Plus

Exklusiv für BBEN, Workshops und Beratung an verschiedenen Standorten von StandUp und ÖSB zu Pension und Rehabilitation ins Berufsleben für arbeitslose Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zur Orientierung und Weichenstellung.

ZIEL der B7 P.U.R. Plus Beratung ist, neben informativen Workshops, die individuelle Klärung der Sach- und Rechtslage für einen möglichen Anspruch auf eine Leistung wegen geminderter Arbeitsfähigkeit, um bei fehlenden Erfolgsaussichten eine Wiederorientierung auf dem Arbeitsmarkt möglich zu machen.


Mag.a Petra Schmekal PLL.M.
Leitung P.U.R.
Top