B7 Beratung zu Pension und Rehabilitation ins Berufsleben (P.U.R.)

Ziel der Beratung ist die Abklärung von sinnvollen Möglichkeiten in Richtung PENSION und medizinische oder berufliche REHABILITATION unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Einschränkungen. In einem ausführlichen und kostenlosen Beratungsgespräch bieten wir Hilfestellung bei Fragen, wie z.B.:

  • Kann ich um Berufsunfähigkeits- oder Invaliditätspension ansuchen?
  • Ab wann gelte ich als arbeitsunfähig?
  • Was ist das Rehageld? Was ist das Umschulungsgeld?
  • Kann ich auch neben der Arbeit um Pension ansuchen?
  • Was passiert, wenn ich arbeitslos werde?
  • Wann kann ich in die Alterspension gehen?
  • Was ist ein Berufsschutz? Was ist ein Tätigkeitsschutz? Habe ich einen?
  • Habe ich Anspruch auf Umschulung?
  • Wann besteht ein Anspruch auf welche Pension?
  • Was passiert während eines Pensionsverfahrens?
  • Welches Einkommen habe ich während eines Pensionsverfahrens?

Verliere ich Geld?

  • Wann muss ich vor Gericht gehen? Kostet das etwas?
  • Warum muss ich zu einem Sachverständigen und was passiert dann?
  • Ich habe einen ablehnenden PVA-Bescheid.

Was nun?

Ist nach umfassender Abklärung anzunehmen, dass keine (ausreichende) Arbeitsfähigkeit gegeben ist, unterstützen wir in einem Pensionsverfahren von der Antragstellung bis hin zur Vertretung vor dem Sozialgericht in Kooperation mit einer im Pensionsrecht spezialisierten Anwaltskanzlei.

Zielgruppe

  • Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen (physisch und / oderpsychisch), deren Arbeitsfähigkeitherabgesunken oder nicht mehrgegeben ist.
  • Menschen, die arbeitslos gemeldet sind, in einem aufrechtenDienstverhältnis stehen oder Mindestsicherung / Sozialhilfe beziehen
  • Menschen, die Informationen, Unterstützung und spezielle rechtlicheBeratung über die Pensionsmöglichkeiten / REHA bzw. Alternativenbenötigen – auch wenn bereits ein Pensionsverfahren läuft.
  • Menschen, die befristet in Pension gegangen sind und deren Gesundheitszustandunverändert schlecht ist, zur neuerlichen Abklärung hinsichtlich einer Weitergewährung.

Informationsbroschüre B7 P.U.R.



Top